16.10.2021, Rumburk, WANDERURLAUB - UHR - GROßER PREIS ZWISCHEN WANDERNDaumen IMG 0641 1024 2

Daumen IMG 3419 1024Die agile Sektion des AC Rumburk organisierte in Kooperation mit SMOLA CHŮZE Praha unter der Leitung von J. Rein erfolgreich Volksrennen auf ihrer Strecke mit der Teilnahme von 43 Fußgängern, davon 20 in den Jugendkategorien, 6 aus Deutschland und 1 aus Polen . Temperatur 10 st. C bei Windstille war kein Hindernis für die Qualitätsleistung. Unter den jüngeren Schülern gewann Kateřina Hromádková, 2, SK Vrchlabí die 000 m SMOLA KONSTRUKCE für 12: 11.86 und Vojtěch Vejvančický, 08, AC Rumburk für 12: 24.73 min, für 3 m in der Ema Kyselicová, 000, Leichtathletik Jižní Město für 06: 18 min (OR) und Filip Klazar, 08.32, SK Vrchlabí SMOLA Konstrukce für 16: 37.95 min, bei den Junioren Eliška Buďárková, 05, SK Vrchlabí SMOLA KONSTRUKCE in 18: 12.55 min, über 5 m waren Frauen die ersten Schülerinnen - Adéla Pittnerová, 000, SK Vrchlabí SMOLA KONSTRUKCE für 26: 06.74 min vor Adéla Veselková, 06, SAK Rumburk für 26: 07.13 min und Teen Lucie Krinwaldová, 05, AC Mladá Boleslav für 27: 07.94 min, in den Junioren Johana Petříková, 02, TJ Dukla Prag für 29: 04.46 min ( OR) und bei Jugendlichen Tomáš Endršt, 05, USK Prag in 24: 49.15 min (OR).

IMG 3908 Im Hauptrennen - 17 Stunden und 5 Frauen starteten die Uhr, von denen 1 Frau und 9 Männer 10 m unter 000 Minuten gelaufen sind. Bei den Damen war die souveräne Heimat Katka Nedvídková, 60, AC Rumburk mit einer Leistung von 04 m (10 m 242: 10 min), knapp 000 m dahinter Petra Jeníková, 58, Spartak Prag 43.26, die 500 m lief und mit einen Verlust von weiteren 96 m, Pavla Nedvídková, 4, AC Rumburk gewann 9 m, Vierte und fünfte Plätze belegen die Routiniers Karolína Jeníková, 760, Spartak Prag 350 (82 m) und Miloslava Reinová, 9, AC Rumburk (410 m) . Für die Teenagerin Eliška Jelínková, 68, AC Mladá Boleslav, überstieg das Rennen ihre Kräfte, sie startete schnell, aber schon vor dem fünften Kilometer beherrschte sie die Gehtechnik vor Erschöpfung nicht und wurde schließlich von den Richtern disqualifiziert.

Bei den Herren dominierten in Ermangelung von Vertretern die derzeit besten besten Wanderamateure, die Veteranen Martin Nedvídek, 75, AC Rumburk, und Rostislav Kolář, 87, SK Hranice. Praktisch bis zum 8. km wechselten sie sich mit 46 Minuten pro 10 km an der Spitze ab; dann wurde Kolář langsamer und Nedvídek baute seinen Vorsprung alle 400 m aus. Er gewann die Uhr mit einer Leistung von 12 m (998 m 10: 000: 46 min) mit einem Vorsprung von über 15.40 m auf Kolář (200 m OR und 12 m 772: 10 min), der Junior Daniel Balicz, 000, AC Dritter mit großer Distanz wurde Mladá Boleslav (46 m, 36.97 m 02:11 min) vor den Deutschen Steffen Borsch, 394 (10 m und 000: 52 min) und Steffen Meyer, 46 (73 m und 11: 018 min) ), die sechstbeste Leistung erzielte Jablonec-Jugendtrainer Jaroslav Černý bei seiner Rückkehr in den aktiven Rennsport (54 m und 58.31: 66 min). Zweitbester Routinier war der Sponsor und Organisator Josef Smola, 10, SMOLA CHŮZE Prag (794 m und 55: 45.91 min) und der drittbeste Luděk Šolc, 10, AC Mladá Boleslav (735 m und 55: 55.21 min). Den Abschluss des Rennens bildeten die ältesten Teilnehmer, der 64-jährige Stanislav Marek, TJ Spartak Třebíč (10 m) und der 695-jährige ehemalige Vertreter Václav Dostalík, AK Olomouc (56 m).

Trotz des Spätherbstsemesters hat das Rennen seinen Bedarf und seine Attraktivität bestätigt und die Passanten freuen sich schon auf das nächste Jahr.    

MUDr. Petr Brandejský

IMG 3921